13.–14.6. /
STATION-Berlin
Ticket kaufen

Der Kongress für die neue Energiewelt

Der BDEW Kongress stand dieses Jahr mit dem Leitmotiv „Industry Convergence“ im Zeichen einer Energiebranche im Aufbruch, die mit etablierten und neuen Playern die zukünftige Energiewelt gestaltet. Mit „Tempo“ geht es 2018 weiter!

Mit Tempo bewältigen die Energieunternehmen die anstehenden Veränderungsprozesse und erschließen neue Wachstumspotenziale. Egal ob sie dabei in andere Sektoren der Wirtschaft vorstoßen oder ob sie als Vorreiter - alleine oder mit Partnern - neue Geschäftsmodelle platzieren.

Daher wollen wir mit Ihnen im Plenum vor allem zukünftige Projekte und Ideen aus den Themenfeldern Digitalisierung und Plattformen in der Energiewirtschaft, Mobilität, Batterien und Speicher, Sektorkopplung, Netzausbau und -infrastruktur sowie Versorgungssicherheit, Flexibilitäten und Klimaschutz diskutieren.

Wir sehen uns wieder am 13.-14. Juni 2018!

Sehen Sie hier, welche Botschaft Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, Ihnen mit auf den Weg gibt:

Kongress-Broschüre

Auf dem Laufenden bleiben!

Regelmäßig informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen zur Top-Veranstaltung des Jahres. Was erwartet Sie im Plenum und in den Themensessions? Wie können Sie teilnehmen oder selbst Teil des Kongresses werden? Hier erfahren Sie es.

 

Jetzt downloaden

Es erwarten Sie Top-Redner und Partner, die inspirieren, informieren und motivieren:

„Mit steigendem Anteil fluktuierender EE gewinnt die Sicherheit der Energieversorgung weiter an Bedeutung. Um diese zu gewährleisten, brauchen wir neben den bewährten auch neue technische Lösungen. “
Stefan Dohler, Vorstandsvorsitzender, EWE
„Als Teil der kommunalen Familie sind Stadtwerke die idealen Akteure der Sektorkopplung: Sie haben Erfahrung in allen Energiesektoren, kennen die lokale Wohnungswirtschaft und sind nah am Kunden.“
Sophia Eltrop , Geschäftsführerin, Energie und Wasser Potsdam
„Die Rolle der Konventionellen verändert sich. Statt Produktion möglichst vieler kWh wird die Bereitstellung gesicherter Leistung zentral. Energiewende ohne Konventionelle ist wie ein Hochseilakt ohne Netz.“
Dr. Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender, RWE
„Speicher sind für unsere Kunden schon Realität. Im Kontext der Digitalisierung entstehen hier neue Möglichkeiten, unsere Kunden zu begeistern und nachhaltig mit Energie umzugehen.“
Dr. Susanna Zapreva, Vorstandsvorsitzende, enercity – Stadtwerke Hannover
„Die Sektorkopplung wird neue Wege zum Gelingen der Energiewende aufzeigen. Dabei geht es nicht um die Vollelektrifizierung aller Sektoren – vielmehr um die intelligente Kopplung verschiedenster Systeme, u.a. Wasserstoff, Gas, P2X.“
Stijn van Els, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Shell Holding und Shell Deutschland Oil
„Versorgungssicherheit ist wichtig. Aber: Sie darf nicht zum vorgeschobenen Argument für den Erhalt alter Kohlekraftwerke werden. Wir brauchen schnell einen verlässlichen Kohleausstiegspfad.“
Prof. Dr. Barbara Praetorius, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
„Das Tempo des Wandels wird von (disruptiven) technologischen Entwicklungen bestimmt: Die Energieversorger müssen entscheiden, ob sie Schritt halten wollen und als „First Mover“ mit neuen Geschäftsmodellen die Zukunft gestalten!“
Metin Fidan, Energy Sector Leader Deutschland, Schweiz und Österreich, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
„Die Umwandlung ausgewählter KWK-Anlagen von Kohle auf Biomasse kann einen großen Beitrag zur Dekarbonisierung der Wärme- und der Stromproduktion leisten. Biomasse soll dabei nicht erneuerbare Technologien wie Wind- und Solarkraft ersetzen, sondern vielmehr eine unterstützende Rolle einnehmen.“
Thomas Meth, Executive Vice President, Sales & Marketing , Enviva Biomass
„Die Energiebranche muss aufhören, das digitale Geschäft um die Kilowattstunde herumzubauen. Die Dienstleistung am Kunden wird im Mittelpunkt der Wertschöpfung stehen. Unsere Partner, die enviaM-Gruppe, BMW und Solarwatt zeigen, wie das geht. Und diese Unternehmen verdienen damit Geld.“
Tim Ulbricht, Geschäftsführer, Kiwigrid

Neuigkeiten

24.04.2018

Update Kongress-Programm!

Informieren Sie sich über unsere Plenumsthemen, die vielfältigen Themensessions und die hochkarätigen Referenten. Einen Überblick erhalten Sie in der neuen Broschüre.

19.04.2018

Live auf dem BDEW Kongress 2018

Svenja Schulze stellt – als neue Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit – die nächsten Schritte ihrer Klimapolitik bis 2020/2030 vor.
Zum Programm

22.03.2018

Peter Altmaier hat zugesagt

Wir freuen uns, dass Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie sein Kommen zugesagt hat.

Zum Programm

Twitter

Diese Referenten haben bereits zugesagt

Sophia Eltrop

Geschäftsführerin, Energie und Wasser Potsdam

Dr. Werner Götz

Vorsitzender der Geschäftsführung, TransnetBW

Dr. Martin Grundmann

Geschäftsführer, ARGE Netz

Magnus Hall

Präsident und CEO, Vattenfall

Heike Heim

Vorsitzende der Geschäftsführung, DEW21

Jochen Homann

Präsident, BNetzA

Dr. Rolf Martin Schmitz

Vorstandsvorsitzender, RWE

Maroš Šefčovič

Vizepräsident der Europäischen Kommission

Jörg Simon

BDEW-Vizepräsident Wasser/Abwasser und Vorstandsvorsitzender BWB

Stijn van Els

Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Shell Holding und Shell Deutschland Oil

Dr. Marie-Luise Wolff

Vorstandsvorsitzende, ENTEGA

Dr. Susanna Zapreva

Vorstandsvorsitzende, enercity - Stadtwerke Hannover

Zeit bis zum Kongress 2018

234Tage
23Stunden
24Minuten
24Sekunden

Eindrücke vom BDEW Kongress 2017

Auf dem BDEW Kongress geht es um zentrale Themen der Energiewirtschaft 2018. Seien Sie vom 13.–14.06.2018 in der STATION-Berlin auf dem BDEW Kongress 2018 dabei. Gestalten Sie Ihre Kongresstage als Teilnehmer selbst oder werden Sie Partner einer der begehrten Themenwelten auf dem Event. Wir freuen uns, Sie in Berlin auf unserer Veranstaltung zu begrüßen!