17.–18. Juni 2020/
STATION-Berlin
Ticket kaufen
Interviews 2019
Warum diese Partner auf dem BDEW Kongress 2019 vertreten sind
Frank Preißler
General Digital Manager Utilities, DXC Technology

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT!" des BDEW Kongress 2019?

Der Atom- und Kohleausstieg ist besiegelt, Wind- und Solaranlagen liefern mehr als ein Drittel des Stroms. Die Energiewirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren zum Teil neu erfunden bzw. erfinden müssen. Neue Geschäftsmodelle, schlanke Betriebsmodelle und optimierte Serviceprozesse müssen „JETZT!“ in die Bestandsstrukturen der Versorgungsunternehmen integriert werden und dürfen nicht länger als Insellösungen Ihr Dasein fristen, um die zukunftsgerichtete Transformation der kleinen bis großen Energieunternehmen möglichst reibungslos umzusetzen.

 

 

Welche Herausforderungen ergeben sich für die Energie-Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Wie ich schon angemerkt habe, finden wir heute bei vielen Versorgungsunternehmen beide Welten nebeneinander – die traditionelle und über Jahrzehnte implementierte sowie durch den Regulator standardisierte Umgebung der Kernprozesse und die „neue“ Welt der Endkunden mit ihren Anforderungen an einen Energieversorger mit kundenindividuellen, flexiblen und erlebbaren Services. Auf beiden „Hochzeiten zu tanzen“ ist natürlich eine große Herausforderung für jedes Unternehmen und bindet viele personelle und finanzielle Ressourcen, was sich heute angesichts des Preisdrucks kein Anbieter mehr leisten kann. Wir als DXC sehen hier genau unseren Auftrag: die Energieversorger in der Modernisierung ihrer Kernprozesse,z.B. „Meter to Cash“ zu unterstützten und ihnen so den Freiraum zu eröffnen, der für die Gestaltung neuer „Cooler Services“ notwendig ist.  

In welchen Bereichen sehen Sie den größten Handlungsbedarf, den es „JETZT!“ gilt anzugreifen?

Ich glaube, dass die nicht marktdifferenzierenden Dienste, die bei allen Versorgungsunternehmen die Gleichen sind, z.B. Zählerablesen, Zählerwechsel oder Rechnungen schreiben, prädestiniert für eine gemeinsame deutsche „Energieplattform“ sind, denn der Betrieb einer solchen IT Umgebung bindet in jedem Unternehmen Zeit, Geld, Mitarbeiter und differenziert nicht vom Marktbegleiter. Diese Bestandsumgebungen zu „entschlacken“ durch Digitalisierung ist der erste Hebel für ein neues, modernes und digitale Versrongusunternehmen der Zukunft. Beispiele dazu gibt es in anderen Branchen genug, z.B. in der Telekomunikations Industrie, die ihre Abrechnungssysteme schon seit geraumer Zeit optimiert hat.

Matthias Taft
Energievorstand der BayWa AG

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT" des BDEW Kongress 2019?

Wir sind JETZT soweit, neue EE-Anlagen komplett ohne Förderung zu realisieren. Zugleich muss der Kohleausstieg JETZT gesetzlich fixiert werden. Eine ganze Generation geht für das Klima auf die Straße und die Ziele für 2030 sind klar definiert. JETZT ist also der Zeitpunkt, den nächsten Schritt zu gehen.  

  

 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Uns genügt ein Blick in die Gegenwart: Wir benötigen ausreichend Flächen für neue Wind- und PV-Projekte. War der Ausbau der Erneuerbaren bisher eine Frage des Preises, geht es künftig darum, die Bevölkerung vor Ort zu beteiligen und Akzeptanz für neue Projekte zu schaffen. Zudem müssen wir Haushalte und Unternehmen überzeugen, Ihren Strombezug zu 100% auf Erneuerbare umzustellen.

Mit welchem Projekt würden Sie am liebsten zum Erreichen der Klimaziele beitragen?

Wir setzen uns mit Partnern dafür ein, bestehende Konversionsflächen für Erneuerbare nutzbar zu machen. Ab dem Jahr 2020 könnten wir z.B. in den Tagebauregionen große Solarparks und Hybridkraftwerke ohne jegliche Förderung finanzieren, bauen und betreiben. Das wäre ein gewaltiger Beitrag.

Dr. Gerhard Holtmeier
Vorstandsvorsitzender, GASAG

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT" des BDEW Kongress 2019?

JETZT verstehe ich als Appell an uns alle, die Unternehmen, Verbraucher und Politik, schnell aber nicht kopflos zu handeln. Denn wir können uns weder eine erneute Klimazielverfehlung noch eine unzuverlässige Energieversorgung leisten.

 

 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Herausforderung und Chance zugleich ist die Sektorenkopplung. Hierfür investieren wir in die Gasinfrastruktur als Bindeglied der Bereiche, Strom, Wärme und Verkehr. Erforderlich dafür sind zuverlässige gesetzliche Rahmenbedingungen.

Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen sind erforderlich?

Ziel ist die Dekarbonisierung bis 2050. Daher sollte sich die Klimapolitik an der Steuerungsgröße CO2 ausrichten. Zusammen mit einem technologieoffenen Handlungsrahmen lässt sich das Ziel auf diese Weise kostenoptimal erreichen. 

Michael Riechel
Vorsitzender des Vorstands der Thüga AG

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT!" des BDEW Kongress 2019?

Einen Weckruf an die Politik: Die CO2-Ziele für Deutschland stehen, die Weichen für den Kohleausstieg wurden von der Kommission gestellt, JETZT muss die Bundesregierung den Fahrplan für die Energiewende endgültig festlegen.


 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Die neue Energiewelt ist dynamischer, digitaler und dezentraler. Die Energiebranche muss sich in die gleiche Richtung entwickeln. Das Spannende ist, dass wir durch diese Veränderung permanent herausgefordert werden, unser Geschäft weiter zu entwickeln.

Ist die Energiebranche auf die Veränderungen durch die Energiewende vorbereitet?

Die Energiebranche agiert ständig in einem Umfeld, in dem Kerngeschäft und neue Geschäftsfelder im Wechselspiel stehen, nicht nur in Zeiten der Energiewende. Umso wichtiger ist es für uns, dass die politischen Rahmenbedingungen bekannt sind.

Dr. Tanja Wielgoß
Vorstandsvorsitzende, Vattenfall Wärme

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT!" des BDEW Kongress 2019?

JETZT stellen wir die Weichen für die nächste Generation. Vattenfall will seinen Beitrag dazu leisten und ich persönlich bin sehr froh, in der für mich neuen Position die Chance zu haben, die Energiewende in Deutschland mitzugestalten.


 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt? 

Wir haben uns auf den Weg gemacht, die ökologisch vorteilhafte Fernwärme noch nachhaltiger zu betreiben. Wir wollen raus aus der Kohle. Dies bedeutet eine enorme Veränderung. Wir nehmen die Kraft hierfür aus unserer Verantwortung für unsere Kinder und Enkel.

Welche Rolle spielt Wärme für Berlins Energiewende?

Wärmesysteme sind der Schlüssel für die urbane Energiewende. Berlin verfügt über ein mit der Stadt wachsendes Fernwärmesystem. Dies steuern wir stadtweit mit hoher Intelligenz im stetigen Bestreben, so energieeffizient wie möglich zu sein. Damit liefern wir einen wichtigen Baustein für ein klimaneutrales Berlin.

Alexander Land
Leiter Kommunikation und Energiepolitik, Open Grid Europe

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv „JETZT!“ des BDEW Kongress 2019?

Wir entscheiden im JETZT, ob wir einen Anspruch haben, das MORGEN zu gestalten. Klimapolitisch gibt es zahlreiche Vorgaben, Ziele, Pläne und Konzepte. Das ist wichtig. Entscheidend allein ist aber, was wir JETZT tun, um uns zu bewegen.

 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Wir kämpfen ums Überleben. Aber wir sind frohen Mutes, weil die Erkenntnis, dass Gase eine essentielle Rolle im künftigen Energiesystem spielen, sich stetig verbreitet. OGE arbeitet jeden Tag an der Perspektive Grüne Gase.

 

Welches ist DAS Gas der Zukunft?

Wasserstoff! Bis wir in einer Wasserstoffwelt angekommen sind, wird natürliches Erdgas eine wesentliche Rolle spielen, flankiert von Biogas und zunehmend synthetischem Methan.

Mario Mehren
Vorstandsvorsitzender, Wintershall

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT" des BDEW Kongress 2019?

Kohle- und Atomausstieg sind gesetzt. Jetzt gilt es, das Energiesystem der Zukunft zu gestalten und verlässlich aufzustellen. Für schnelle und bezahlbare Klimaschutzerfolge brauchen wir Gas. Heute schon und auch in Zukunft.

 
 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Erdgas wird eine zunehmende Rolle spielen, wenn wir die politisch gesteckten Klimaziele erreichen wollen. Wir sorgen dafür, dass das Gas so effizient und nachhaltig wie möglich produziert und dem Markt zur Verfügung gestellt wird.

Was kann die Gasbranche darüber hinaus leisten, damit die Klimaziele erreicht werden?

Erdgas ist bereits heute der sauberste konventionelle Energieträger, ist speicherbar und flexibel einsetzbar. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten, Gas fit für die Zukunft zu machen, beispielsweise durch die Dekarbonisierung von Erdgas.

Daniel Wiese
Market Management Energy bei WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT" des BDEW Kongress 2019?

JETZT ist Weckruf und Startschuss zugleich, die Verteilnetze mit digitalen Technologien transparent zu machen. Denn Transparenz schafft die Wissensbasis, um bei der Energiewende pragmatisch zu handeln und flexibel zu planen.

 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Die dynamischen Entwicklungen und Anforderungen der neuen Energiewelt sind für uns Herausforderung und Antrieb zugleich. Wir möchten beweisen, dass gerade in schnelllebigen Zeiten langlebige Lösungen Fortschritt sichern.

Wie meistern Sie diese Herausforderungen?

Mit Einfachheit, Zuverlässigkeit und Flexibilität: Unsere Lösungen passen sich technologischen, regulatorischen und individuellen Entwicklungen an. Das gibt unseren Partnern Sicherheit, um weiter erfolgreich voranzuschreiten.

Dirk Fieml
Geschäftsführer der tktVivax GmbH

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT" des BDEW Kongresses 2019?

JETZT steht für mich ganz klar für die digitale Transformation, vor der insbesondere die regionalen und kommunalen Versorgungsunternehmen stehen. Sie müssen sich über die klassischen Versorgungsthemen hinaus zum digitalen Dienstleister weiterentwickeln, der sowohl Breitband- und Glasfaserinfrastrukturen aufbaut und betreibt, also auch die darauf aufbauenden Mehrwertangebote. Denn die digitalen Netze werden künftig ebenso zur Daseinsvorsorge gehören wie die Energienetze von heute.

 

 

 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen digitalen Welt?

Wir müssen das Thema Breitbandausbau nicht nur in der gesamten Breite, sondern auch in der Tiefe verstehen, um so Versorgungsunternehmen ganzheitlich unterstützen zu können. Das reicht von der Fördermittelberatung bis hin zur Fernbedienung für IP-TV. Und wir müssen alle mit der Digitalisierung zusammenhängenden Prozesse verstehen, um sie im Unternehmen implementieren und optimieren zu können – egal ob technisch oder organisatorisch. Deswegen haben wir uns zu Beginn des Jahres als neues Unternehmen aufgestellt und die Kompetenzen von tkt und Vivax zur tktVivax zusammengeführt. Damit können wir nun Breitbandprojekte von A bis Z unterstützen, von der Netzplanung bis hin zum wirtschaftlichen Betrieb.

Was hat Energie mit 5G zu tun?

5G wird die Basis für den Aufbau ganz neuer Geschäftsmodelle. Der Strom wird natürlich weiterhin über die bisherigen Netze fließen. Die dazugehörigen Daten und Informationen können aber künftig über Glasfaser und 5G in Echtzeit verarbeitet und genutzt werden. Was bedeutet das? Die Grenzen zum Kunden werden aufgelöst. Über Smart-Home entstehen Schnittstellen in den privaten Haushalt hinein, auch bei E-Mobility und autonomem Fahren werden Energie- und Datennetze zusammenspielen. In der Smart City schließlich wird Glasfaser und 5G zur fundamentalen Infrastruktur, ohne die nichts mehr funktionieren wird. Als der Infrastrukturdienstleister vor Ort müssen Versorgungsunternehmen diesen Wandel nicht nur aktiv gestalten, sondern prozessual wir organisatorisch abbilden. 

Ron-Arne Sydow
Geschäftsführer, Callidus-Energie

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT!" des BDEW Kongress 2019?

Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als JETZT! seine Herausforderungen anzugehen. Das gilt für die private Steuererklärung genauso wie für die Zukunftsthemen im eigenen Unternehmen.


 

Welche Herausforderungen ergeben sich für Ihr Unternehmen in der neuen Energiewelt?

Die richtigen Köpfe im Unternehmen zu haben wird immer mehr zum wirklichen Asset und Differenzierungsfaktor für Unternehmen. Diese Erkenntnis setzt sich so langsam durch, macht unsere Arbeit aber auch anspruchsvoller.

Was bewegt die Personalberatungs-Branche derzeit?

Der größte Treiber ist sicherlich die Digitalisierung- in all ihren Facetten. Der demographische Wandel bricht aber ebenfalls gerade wie ein Tsunami über die Energiewirtschaft herein. Die nächsten Jahre werden sicherlich spannend.

Auf dem BDEW Kongress geht es um zentrale Themen der Energiewirtschaft. Seien Sie vom 17.–18.06.2020 in der STATION-Berlin auf dem BDEW Kongress 2020 dabei. Gestalten Sie Ihre Kongresstage als Teilnehmer selbst oder werden Sie Partner einer der begehrten Themenwelten auf dem Event. Wir freuen uns, Sie in Berlin auf unserer Veranstaltung zu begrüßen!